Am Lehrstuhl für Polymere Werkstoffe der Universität Bayreuth ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) im Bereich Thermoplast-verarbeitung

zu besetzen. Im Rahmen der Forschungsaktivitäten besteht die Möglichkeit zur Promotion. Die Anstellung ist befristet und die Vergütung richten sich nach dem TV-L.

"Polymer Engineering" an der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften steht für wissenschaftliche und anwendungsorientierte Forschung auf dem Gebiet der Polymerwerkstoffe. Zu unseren Forschungsschwerpunkten gehören die Charakterisierung von Polymersystemen und Faserverbundwerkstoffen, deren Verarbeitung sowie die werkstoffgerechte Konstruktion. Im Vordergrund des Interesses steht die gezielte Analyse und Anwendung von Struktur-Eigenschaftsbeziehungen und Verarbeitungseigenschaften.

 

Beschreibung des Forschungsgebiets:

Schichtsilikate, ein nanoskaliger, mineralischer Füllstoff, sind bereits seit Jahrzehnten Gegenstand intensiver Forschung im Bereich der polymeren Nanokomposite. Ihr Einsatzspektrum reicht von Barriere- und Filteranwendungen über den Flammschutz bis hin zur Modifikation des mechanischen Verhaltens der Nanokomposite. Der Ursprung dieser Schichtsilikate aus natürlichen Rohstoffvorkommen setzt deren technischen Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten allerdings Grenzen. Daher werden an der Universität Bayreuth spezielle synthetische Schichtsilikate entwickelt, die in ihrem Eigenschaftsspektrum eine Vielzahl an multifunktionalen Wirkmechanismen in polymeren Nanokompositen aufweisen. Um dieses Potential voll ausschöpfen zu können, ist es notwendig neue Nanokomposite zu entwickeln und diese in bestehende Verarbeitungsprozesse zu integrieren, bzw. konsequent weiterzuentwickeln. Umfassende analytische  Methoden zur Charakterisierung der neuartigen Nanokomposite helfen dabei die Struktur-Eigenschaftsbeziehungen aufzuklären und so ein umfassendes Verständnis dieser innovativen Nanokomposite zu erlangen.

 

Ihre Aufgaben:

Das Aufgabenspektrum umfasst neben der Forschungstätigkeit eine eigenverantwortliche Projektbearbeitung in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Projektpartnern.

 

Ihr Profil:

Sie verfügen über einen überdurchschnittlichen Hochschulabschluss, vorzugsweise in folgenden Fachrichtungen:

• Materialwissenschaften / Werkstofftechnik

• Maschinenbau / Kunststofftechnik

• Chemieingenieurwesen / Verfahrenstechnik

• Physik oder Chemie mit Erfahrung im Bereich „Kunststoffe“

Des Weiteren zeichnen Sie sich durch überdurchschnittliches Interesse an wissenschaftlichen Fragestellungen der Kunststofftechnik aus und streben eine Promotion in den Ingenieurwissenschaften an. Sie bringen ein hohes Maß an Motivation und Eigeninitiative mit und überzeugen durch sicheres Auftreten und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

 

Wünschenswert:

• Erfahrung im Bereich Thermoplastverarbeitung

• Erfahrung im Bereich Duromerverarbeitung

• Erfahrung im Bereich Kunststoffprüfung

 

Wir bieten Ihnen:

 Möglichkeit zur Promotion

• die Mitarbeit in einem internationalen und dynamischen Forscherteam

• ein vielseitiges Aufgabenfeld in einem technisch überdurchschnittlich gut ausgestatteten Laborumfeld

• eine innovative wissenschaftliche Tätigkeit in Kombination mit anwendungsorientierter Forschung

• eine Vielzahl von industriellen Kontakten

 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an und bittet deshalb Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

 

Bewerbung:

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Motivationsschreiben, Zertifikate und Empfehlungsschreiben) unter Angabe Ihres gewünschten Starttermins richten Sie bitte direkt an applications.pe@uni-bayreuth.de.