Hochdruck-Rührautoklav (Fa. Juchheim) mit Entspannungsbehälter (Eigenbau)

Mit dem Hochdruck-Rührautoklaven der Firma Juchheim mit angebautem Entspannungsbehälter steht ein geeignetes Werkzeug zur Herstellung von Partikelschäumen im Labormaßstab zur Verfügung. Mit diesem Gerät können Granulatmengen bis maximal 500 g (üblicherweise 150 – 300 g) mit einem geeigneten Treibmittel imprägniert werden. Als Treibmittel dienen sowohl kurzkettige Kohlenwasserstoffe als auch Gase und polare Lösemittel. Die Sättigungstemperatur und die Beladungszeit werden mit dem Regler JU-07 C der Firma Juchheim geregelt. Nach einer festgelegten Imprägnierdauer unter Druck und Temperatur, die sich nach dem Durchmesser des eingesetzten Granulates richtet, können die gasbeladenen Perlen durch das Öffnen des Kugelhahns (enormer Druckabfall) mittels Drucksprungmethode geschäumt werden.

Maximaler Druck

70 bar

Maximale Temperatur

200 °C

Volumen Imprägniertank

2,3 l

Volumen Entspannungsbehälter

15  l

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: M.Sc. Tobias Standau
Telefon: +49(0)921 55 74 40
Telefax: +49(0)921 55 74 73
Email: tobias.standau@uni-bayreuth.de