Duroplastverarbeitung

Am Lehrstuhl können beispielsweise Laminatplatten aus GFK und CFK mit dem RTM- und VARTM-Verfahren (Resin Transfer Moulding bzw. Vacuum Assisted Resin Transfer Moulding) hergestellt werden. Die so erhaltenen Laminatplatten können anschließend zu Probekörper für die mechanische Prüfung verarbeitet werden.
Darüber hinaus können untere Verwendung eines Druckbehälters über ein Schlauchsystem bereits entgaste Harzsystemansätze (z.B. Epoxidharze, kalt- oder heißhärtende Systeme, usw.) in ein geschlossenes RTM-Werkzeug injiziert werden.
Dabei können sowohl Druck als auch Temperatur von einem elektronischen Regelungssystem gesteuert und überwacht werden.
Die in dem RTM-Werkzeug befindlichen trockenen Gewebe- oder Gelegelagen können vor der Injektion auf die gewünschte Temperatur temperiert werden. Die Härtung des Harzsystems erfolgt direkt in dem Werkzeug.

Ansprechpartner: M. Sc. Gökhan Bakis
Telefon: +49(0)921 55 74 82
Telefax: +49(0)921 55 74 73
Email: goekhan.bakis@uni-bayreuth.de