Rotor-Schnellmühle „pulverisette 14“

Die Rotor-Schnellmühle PULVERISETTE 14 wird zur Probenaufbereitung von temperaturempfindlichen Proben eingesetzt. Diese können zerkleinert werden, da durch die schnelle, effektive Mahlung die thermische Belastung des Mahlgutes verringert wird. Schwer mahlbare Proben wie z. B. Styrole, Polyester, Kunstharze, Folien, PVC, PP und PE können z. B. durch Zugabe von flüssigem Stickstoff versprödet und dann auf Analysenfeinheit gemahlen werden.

Ein sehr schnell laufender Rotor mit angeformten Rippen zerkleinert die Probe durch Prallwirkung. Zusätzlich zerschneiden die scharfkantigen Zähne zusammen mit dem eingesetzten Sieb die Probe durch Scherung. In der letzten Zerkleinerungsstufe wird die Probe durch Reibung zwischen Rotor und Sieb beansprucht.

Geregelte Rotordrehzahl (U/min):         

6.000-20.000

Frequenz (Hz):

50-60

Aufnahmeleistung (W):

1150

Siebeinsatz (mm):

0,5; 1,0; 2,0

Mahlwerkzeug:

Schlagrotor

 

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Christoph Callsen
Telefon: +49(0)921 55 74 83
Telefax: +49(0)921 55 74 73
Email: christoph.callsen@uni-bayreuth.de