DEA 288 Epsilon

Die DEA erlaubt die Viskositätsverfolgung und die Ermittlung des Aushärtegrades für duromere Harzsysteme, Klebstoffe, Farben sowie Faserverbundwerkstoffe sowohl in Laborumgebung als auch unter realen Industriebedingungen.

Es können dabei thermisch und UV-induziert härtende Systeme untersucht werden.

Frequenz [Hz]

1 mHz- 1 MHz

Temperaturbereich

RT bis 275 °C

Datenpunkte

möglich < 5ms

Härtungsmechanismus

Thermisch, UV

Standort: Universität Bayreuth 

Ansprechpartner: M. Sc. Martin Demleitner
Telefon: +49(0)921 55 74 76
Telefax: +49(0)921 55 74 73
Email: martin.demleitner@uni-bayreuth.de