Thermisch-Mechanisches Analysegerät (TMA)-Q400 EM

Die Thermomechanische Analyse (TMA) bestimmt Dimensionsänderungen von Feststoffen, Flüssigkeiten oder pastösen Materialien unter definierter mechanischer Belastung als Funktion der Temperatur und/oder Zeit.

Temperaturbereich -70 ... 1000 °C
maximale Probenabmessungen - 26 x 10 mm (Würfel)
- 26 x 1 x 4,7 mm (Faser, statisch)
- 26 x 0,35 x 4,7 mm (Faser, dynamisch)
Messgenauigkeit 0,1 %
Temperaturgenauigkeit 1 °C
Messauflösung 15 nm
Kraftbereich 0,001 ... 2 N
Frequenz 0,01 ... 2 Hz
Messmöglichkeiten - thermische Ausdehnung
- Kriechen
- Spannungsrelaxation
- Speicher-, Verlustmodul
- Luft, Inertgas, Reaktivgas
Software Advantage Software


Standort: Universität Bayreuth
Ansprechpartner: Dipl.-Chem.-Ing. Ute Kuhn
Telefon: +49(0)921 55 74 75
Telefax: +49(0)921 55 74 73
Email: ute.kuhn@uni-bayreuth.de