Faserverbund­technologie

Fasern mit Polymeren zu Composites verarbeiten

Faserverbundwerkstoffe weisen einzigartige Eigenschaften auf. Ihre ausgezeichneten mechanischen Charakteristika bei gleichzeitig geringem Gewicht machen sie für viele Leichtbauanwendungen zum Material der Wahl. Allerdings erfordert ihre Verarbeitung geeignete Technologien und Erfahrung, um qualitativ hochwertige und innovative Werkstoffe herzustellen.

Christian Bauer | Polymer Engineering Bayreuth

Ansprechpartner: M.Sc. Florian Max
Telefon: +49 921 55 7472
Mail: florian.max@uni-bayreuth.de

Der Lehrstuhl verfügt über eine Faserspreizanlage UD 500 der Firma Karl Mayer.

Es können Kohlenstofffaser- und Glasfaserrovings auf definierte Flächengewichte aufgespreizt werden. Weiterhin verfügt die Anlage über eine Pulverbinderdosiereinheit zur Fixierung der gespreizten Tapes.

Technische Daten

Maximale Tapebreite 10 Zoll (250 mm)
Maximale Rovingzahl 24
Roving Range 12 K bis 60 K
Maschinengeschwindigkeit 1 – 20 m/min
Vibrationsfrequenz 0 – 50 Hz
Eintauchwinkel Spreizstäbe 0 – 60 °
Fadenspannung Bis 2000 cN pro Roving einstellbar
Temperatur Raumtemperatur bis 150 °C
Puvlerbinderzugabe Vorhanden

 

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Ansprechpartner: Marius Luik, M. Sc.

Telefon: +49(0)921 55 75 64

Mail: marius.luik@uni-bayreuth.de

Arbeitsbreite [cm] max. 30

Bahngeschwindigkeit [m/min] bis zu 10

2 Kalander [°C] davon 1 bis 250 temperierbar

B-Staging-Temperatur [°C] 250 (2 getrennt temperierbare Heizplatten)

Fasern / Faserhalbzeuge
– bis zu 32 Rovings; In-line Spreiz-Einheit vorhanden
– textile Halbzeuge (Gewebe, Gelege, Fasermatten) bis zu 30 cm Breite;

Matrixmaterialien
duromere, lösemittelfreie Harzsysteme im Viskositätsbereich von 10 bis 50.000 mPas

Imprägniertechnologien
Foulard (Tauchbad), Kommarakel, Indirekter Walzenauftrag

 

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Prepreg Imprägnieranlage | Polymer Engineering Bayreuth

Ansprechpartner: M. Sc. Florian Max

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: florian.max@uni-bayreuth.de

Materials:

-Towpreg winding

-Wet winding

-1 creel

Max. winding diameter [mm] up to 254

Max. winding length [mm] up to 800

Max.. rotation speed [rpm] up to 100

Max. speed of the horizontal slide [cm/s] up to 152.4

Working fiber width [in] 1/8, 1/4, 1/2

NOL rings manufacturing [-] according to ASTM D 2290

Heating [°C] temperature-controllable from RT to 250

Location: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Contact: Florian Max, M. Sc.

Telephone: +49 921 55 7472

Email: florian.max@uni-bayreuth.de

Arbeitsbreite [cm] 45

Minimale Spaltbreite [µm] 5 (Spalt-geregelt), < 5 (Kraft-geregelt)

Durchsatz pro Stunde [l] 0,5 bis 60

Prozesstemperatur [°C] Raumtemperatur bis 60

Zubehör
Heizaggregat

Verarbeitbare Materialien
Modifizierte und gefüllte Harzsysteme, Elastomere;
Lösemittel-basierte Systeme können verarbeitet werden

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Ansprechpartner: Florian Max, M. Sc.

Telefon: +49 921 55 74 72

Mail: florian.max@uni-bayreuth.de

Injektionsdruck [bar] 20

Nachdruck [bar] 70

Harz-/Härtertanktemp. [°C] 150

Mischungsverhältnis Harz/Härter 100/3 bis 100/100

Ausstattung
elektr. Rührwerk / Vakuumpumpe

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Ansprechpartner: M. Sc. Florian Max

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: florian.max@uni-bayreuth.de

 

2K-Injektionsanlage | Isojet | Polymer Engineering Bayreuth

Drehzahl [rpm] 510 – 3500 (stufenlos)

Mischzeit [sek] 5 – 300

Gebindegrößen [ml] 185, 60, 25, 12

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: M.Sc. Michael Hoffmann

Telefon: +49 921 55 74 72

Mail: michael.hoffmann@uni-bayreuth.de

Geschwindigkeit [rpm] 30 – 9000

Ansatzgröße [l]1,5

Motorleistung [W] 550

Verarbeitbare Materialien
Geeignet zum ultraschnellem Rühren und Dispergieren von hochgefüllten Reaktivharz- und Lacksystemen

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: M.Sc. Michael Hoffmann

Telefon: +49 921 55 74 72

Mail: michael.hoffmann@uni-bayreuth.de

 

Dissovler | Thierry PG001 | Polymer Engineering Bayreuth

Plattenheizung [°C] max. 200

Druckbereich [bar] 0-20

Volumen des Druckbehälters [l] 15

Ausstattung
– Heizplatte 650 x 600 x 100 mm
– Arbeitsplatte aus Aluminium, Stärke: 15 mm
– bis 150 °C beheizbarer Hochdruckschlauch

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: Christian Bauer

Telefon: +49 921 55 74 80

Mail: christian.bauer1@uni-bayreuth.de

Das Verfahren ist einzigartig, da es die Direktkaschierung in einem Schritt ermöglicht. Die Anlage besteht aus einen Einschneckenextruder und einer speziellen Kaschiereinheit. So können Kupferfolien direkt auf ein Substratmaterial kaschiert werden. Diese extrudierten Halbzeuge können in der Elektroindustrie weiterverarbeitet werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit mit der Anlage Glas- und Kohlenstoff-Fasermatten direkt zu imprägnieren

Schneckendurchmesser Laborkneter [mm] 30
L/D 20
Drehzahl max. [1/min] 180
Drehmoment max. [Nm] 94
Massedurchsatz [kg/h] 4 – 25
Verarbeitungstemperaturen [°C] bis 450
Heizsystem elektrisch
Kühlung Luft
Zubehör Kalander mit Abzugseinheit
Standort NMB Modul 1 – Bayreuth
Ansprechpartner

Telefon

Markus Schirmer

+49 921 / 55 7480 od.7550

Markus Schirmer | Polymer Engineering Bayreuth

Die Flachbett-Kaschierpresse im Labormaßstab ist eine Doppelbandpresse mit integrierter Kontaktheizung und Kühlung. Die zu kaschierenden Materialien werden dabei schonend erwärmt. Durch die Länge der Heizzone ergibt sich eine relativ lange Verweilzeit in der Kaschierpresse, was zu einer optimalen Verklebung mit hohen Haftwerten führt. Unmittelbar nach der Heizzone kann das Kaschiergut mit den Kalanderwalzen verpresst oder auf eine gewünschte Endstärke kalibriert werden. Um diesen Verbund zu stabilisieren, wird das Kaschiergut noch innerhalb der Kaschieranlage abgekühlt. Durch den flachen Durchlauf und der präzisen Höhenverstellung können auch feste Platten bis zu einer Materialstärke von 15 mm kaschiert werden.

Kaschieranlage RPS-L 600
Arbeitsbreite [mm| max. 580

Durchlauf-Geschwindigkeit [m/min| 0,5 – 7

Druck Kaschierwalze [N/cm²| 0 – 40

Presswalzengummierung [Shore A| ca. 70

Niveaueinstellung [mm| – 3 bis + 5

Höhenverstellung [mm| 0 – 25

Heizungen, je 2 für
Ober- und Unterheizungen [Regelzonen] 4

Kontinuierliche Betriebstemperatur
der Maschine (Heizung) [°C] max. 200

Kurzzeitige Betriebstemperatur
der Maschine (Heizung) [°C] max. 230

Verarbeitungstemperaturen [°C] bis 400

Kühlung oben und unten Kühlwasser

 

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: Markus Schirmer

Telefon: +49(0)921 55 74 80

Mail: markus.schirmer@uni-bayreuth.de

Kaschieranlage | Polymer Engineering Bayreuth

Plattengröße [mm2] 300 x 300

Max. Pressenkraft [kN] 200

Max. Plattentemperatur [°C] 300

Heizrate [K/min] bis zu 15

Kühlrate [K/min] > 30

Besonderheit
Prüfpresse, ausgestattet mit einer Kraftmessdose zur präzisen Regelung der Pressenkraft

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

M.Sc. Martin Demleitner | Polymer Engineering Bayreuth

Ansprechpartner: Christian Bauer

Telefon: +49 921 55 7554

Mail: christian.bauer1@uni-bayreuth.de

Pressfläche [mm] 600 x 600

Presskraft [kN]1000

Zylinderhub [mm] 450

Arbeitstemperatur [C°] 25 – 250

Max. Heiz-/Kühlrate [C°/min] 7

Temperiermedium
Thermoöl

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Ansprechpartner: M. Sc. Florian Max

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: florian.max@uni-bayreuth.de

Labor-Heizpresse | Langzauner Typ LZT 110 L | Polymer Engineering Bayreuth

max. Frequenz im Echomodus [MHz] 16 in Wasser

max. Frequenz im Durchschallmodus [kHz] 120 in Luft

max. Verstärkung [dB] 90

min. Defektgröße [mm] 5 (in Luft)
0,25 (in Wasser)

Prüfmöglichkeiten
A-, B- und C-Scan, 3D-Scan
Software zur quantitativen Auswertung von Delaminationsflächen

 

Standort: Neue Materialien Bayreuth GmbH

Ansprechpartner: M. Sc. Florian Max

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: florian.max@uni-bayreuth.de

Ultraschallanlage | Airtech HFUS 2400 | Polymer Engineering Bayreuth

Ausstattung
Mitschreiben der Materialtemperatur während der Vernetzung

Ölbad zur Temperierung

Temperaturaufzeichnung

Bestimmung der Relativviskosität

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: Michael Hoffmann, M. Sc.

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: michael.hoffmann@uni-bayreuth.de

Innenraum [cm3] 75 x 100 x 75

Nutzraumvolumen [m3] 0,562

Maximaltemperatur [°C] 250

Standort: Universität Bayreuth

[/one_second]

Ansprechpartner: M.Sc. Michael Hoffmann

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: michael.hoffmann@uni-bayreuth.de

Innenraumvolumen [l] 49

Temperatur [C°] 20-200

Vakuum [mbar] 1-1013

Standort: Universität Bayreuth

Ansprechpartner: M.Sc. Michael Hoffmann

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: michael.hoffmann@uni-bayreuth.de

Prüfraumvolumen [l] 100

Temperatur [C°] -70 bis 180

Heiz-/Kühlrate [°C/s] 3

Feuchteregelung
10 % bis 98% r.F. im Temperaturbereich von 10 bis 95°C

Standort: Universität Bayreuth

[/one_second]

Ansprechpartner: M.Sc. Michael Hoffmann

Telefon: +49 921 55 7472

Mail: michael.hoffmann@uni-bayreuth.de

WEITERE AUSSTATTUNG UND TECHNIKA